Thyme und Nachhaltigkeit

Unsere Existenz ist nur in einer intakten Umwelt lebenswert/möglich. Daher ist eine nachhaltige Produktion, vor allem in der Textilbranche, besonders wichtig.

Dank dem Einsatz unserer neuen, modernen Technologie zur Körpervermessung können wir mit wenig Aufwand große Wirkung erzielen. 
 

Hier ein paar Fakten zur Textilindustrie:

* 10% der globalen CO2-Verschmutzung gehen auf das Konto der Textilindustrie.
* Sie ist ebenfalls für 20% der globalen Wasserverschmutzung verantwortlich.
* Produziert werden jährlich 150 Milliarden Kleidungsstücke, die im Schnitt nur 7 Mal getragen werden.
* Über 60% der Plastikabfälle in der maritimen Umwelt stammen von Mikrofasern unserer Kleidung.
* 98% der Arbeitskräfte verdienen weniger als das Existenzminimum.

Was können wir verändern? Tatsache ist: Einkaufen macht Spaß, und die Verlockungen sind groß und überall verfügbar. Shoppen macht glücklich! Dazu gibt es sogar Studien. Das kommt von unserem natürlichen Streben nach etwas „Neuem“. Ein großer Teil der Freude kommt nicht nur davon, dass man sich etwas Neues kauft, sondern hängt auch damit zusammen, ob es ein Schnäppchen war oder nicht. Dieser neurologische Prozess wird „transactional utility“ genannt und perfekt von der Fast-Fashion-Industrie ausgenutzt. Ständig wird neue Kleidung produziert, die der Käufer im Schnitt nur wenige Male trägt, bevor er sie wegwirft.

Um so billige Preise erzielen zu können, müssen natürlich irgendwo Einsparungen gemacht werden. Die Fast-Fashion-Industrie spart hier vor allem in der Herstellung und bei der Qualität der Materialien. Zum einen werden bei der konventionellen Baumwollproduktion Unmengen an Chemikalien eingesetzt, um noch mehr Ertrag zu bekommen. Zum anderen wird auf komplett künstliche Fasern gesetzt, die noch billiger in der Produktion sind. Und all das hat einen hohen Preis für die Umwelt.

Für uns bedeutet Nachhaltigkeit in der Textilindustrie jedoch kein Verzicht, sondern das genaue Gegenteil!

Thyme steht und setzt sich ein für:

- Bewusstseinsbildung für qualitativ hochwertige, langlebige Kleidung, die man gerne trägt und die lange Freude bereitet.

- Maßkleidung auf (Online-)Bestellung, wodurch Überkapazitäten und deren Vernichtung (Tonnen von Kleidung jährlich) der Vergangenheit angehören.

- Reduktion von Online-Retouren (weniger Lieferfahrten, weniger Verpackungsmüll, keine Vernichtung von beschädigter Ware).

- Verarbeitung nachhaltiger Rohstoffe unter guten Arbeitsbedingungen.

Fazit: Wenn Kleidungsstücke statt 7 Mal zumindest doppelt so oft getragen werden würden, so könnte auch die Umweltverschmutzung durch die Textilindustrie halbiert werden!

Thyme Fashion als kleines Start-up hat zur Zeit praktisch keine Kontrolle über die Rohstoffgewinnung oder deren Weiterverarbeitung bzw. sind diese nach wie vor schwer überprüfbar. Zwar schenken wir unseren - mit größter Sorgfalt ausgewählten - Lieferanten und Produzenten großes Vertrauen, werden uns jedoch weiterhin um größtmögliche Transparenz bemühen, wenn es um nachhaltiges Handeln geht.